Blick in mein 450 Liter Aquarium
Blick in mein 450 Liter Aquarium
Bildausschnitt aus meiner grünen Hölle
Bildausschnitt aus meiner grünen Hölle

Wie beleuchten Sie Ihre Aquarien?

In Zeiten stetig steigender Strompreise ist es wichtig immer mal wieder was auszuprobieren um die Stromkosten so niedrig wie möglich zu halten. Bei der Beleuchtung eines Aquariums ist relativ viel Sparpotenzial vorhanden.

Mein Pflanzenbecken (150x50x60cm) wird mit zwei T5 Röhren 54w 1149mm Länge, Spezial Plant und Amazon Day von Dennerle für 29,99€ pro Röhre beleuchtet.

Seit vier Jahren zwei mal vier Stunden am Tag, mit zwei bis drei Regentagen im Sommer und ein bis zwei Regentagen im Winter pro Woche. Es ist darauf zu achten das die Regentage wöchentlich variieren. Hintergrund: Damit möchte ich die Lichtverhältnisse in der Natur nachahmen.

Der Pflanzenwuchs war sehr gut, so dass ich dieses Jahr die Beleuchtungszeit gekürzt habe. Angefangen habe ich mit den Täglich länger werdenden Tagen im Frühjahr teilweise wurde die Beleuchtung nur noch vier Stunden am Tag und drei mal in der Woche eingeschalten. Vorallerdingen an den sehr heißen und sonnigen Tagen im Sommer. Voraussetzung für das Kürzen der Beleuchtungszeit ist natürlich das genaue Beobachten der Pflanzen und ein guter Nährstoffhaushalt im Becken. Das Licht sollte nicht ausgemacht werden, wenn man wie ich, das Becken beim Wasserwechsel mit Schwarzwasser auffüllt. Besonders im Sommer ist das Schwarzwasser sehr braun eingefärbt, deshalb wird das Becken die nächsten zwei bis drei Tage auf jedenfall beleuchtet. Wichtig ist auch der Standort des Beckens im Zimmer. Bei mir stehen die Becken in Fensternähe und einem hellem Raum. Stehen Becken aber in dunklen Fluren oder Kellerräumen, sollte die Beleuchtungszeit an diesen Umstand angepasst werden.

Auch ist die Pflanzenauswahl entscheidend für die Beleuchtungszeit. Da ich keine roten Pflanzen pflege und lichthungrige Pflanzen (z.B. Echinodoren) auf der Seite stehen, die dem Fenster am nächsten ist, funktioniert es bei mir bestens.

Auch kaufe ich mit Absicht T5 Röhren von Dennerle. Sie haben eine Lebensdauer von 10000 Brennstunden. Bei meiner Beleuchtungsweise brennen sie ungefähr 1700 Stunden im Jahr und halten so ca. sechs Jahre. Im Moment sind diese Röhren für mich im Preis/Leistungsverhältnis unschlagbar.

In den letzten 2 Jahren habe ich immer wieder mal das eine oder andere Aquarium aufstellen müssen. Ich habe immer auf die Technik vertraut mit der ich seit jeher meine Becken betreibe, so auch bei der Beleuchtung. Ich bin bei der T5 Beleuchtung geblieben, habe allerdings eine kaputte Amazon Day Röhre durch eine Spezial Plant Röhre ersetzt, was sich innerhalb kürzester Zeit bemerkbar machte. Die Triebe von Rotala, Hornkraut und Papageiblatt bekamen innerhalb weniger Tage eine stärkere Rotfärbung. Sollte dieses so bleiben, werde ich natürlich beim nächsten Röhrentausch genauso verfahren und nur noch Spezial Plant Röhren verwenden.

 

Kurz noch zum Thema LED. Für mich noch immer keine Alternative. In vielen Gesprächen mit befreundeten Aquarianern auf Messen, Börsen, während meiner Vorträge in Vereinen gehen die Meinungen zu weit auseinander. Die einen schwören darauf andere verteufeln diese Beleuchtungsmethode. 2016 konnte ich einen LED- Balken, geliehen von einen Aquarianer, mal ausprobieren. Laut seiner Aussage habe er einen sehr guten Pflanzenwuchs in seinen Becken gehabt. Bei mir sind alle Stängelenden bei der Wasserpest (Egeria densa) innerhalb von wenigen Stunden weiß gewesen. Auch die Vallisnerien zeigten ein verblassen der Blätter, ähnlich der Reaktion beim Umpflanzen der Vallisnerien  vom Zimmeraquarium in ein Aquarium auf der Terrasse im Jahr 2016, was sicherlich auch daran lag, das das Umpflanzen in einer Zeit erfolgte wo die Sonne schon zu intensiv schien, und die Pflanze keinen natürlichen Sonnenschutz bilden konnte. Dieses Jahr werde ich die Pflanzen auch zeitiger im Jahr in die unterschiedlichen Behälter und Aquarien im Garten einpflanzen. In der Wohnung habe ich den LED- Balken natürlich sofort wieder ausgetauscht, im Gegensatz zu den Blättern der Vallisnerien erholten sich die Stängelenden der Wasserpest nicht mehr und mußten großzügig abgeschnitten werden, trieben dann jedoch wieder aus. Damit war meine Experimentierfreude in Bezug auf LED zu Ende, und es bleibt bei der T5 Röhre.

Bei Gesprächen mit Vertretern der unterschiedlichen Herstellerfirmen von LED-Beleuchtung auf Messen, wird mir immer gesagt das Röhren immer die schlechtere Wahl sind, es wird die Brenndauer in Frage gestellt, die Lichtausbeute, der Stromverbrauch ist zu hoch usw. Spreche ich dann die teilweise hohen Anschaffungskosten an sind die Gepräche meistens schnell beendet, meine Erfahrungswerte in Bezug auf Strom sparen bei der Beleuchtung von meinen Aquarien will dann keiner mehr hören. Warum eigentlich nicht? Wo es doch bei mir nur um den Pflanzenwuchs geht und ich auch absolut zufrieden bin damit.

 

LED - Beleuchtung März 2018

 

Da ich in den letzten Monaten vermehrt auf Börsen von Aquarianern hinsichtlich einer LED-Beleuchtung angesprochen wurde, ich allerdings nicht mit eigenen Erfahrungen aufwarten konnte, entschloss ich mich zum Kauf eines LED-Balken. Da ein befreundeter Aquarianer sein Becken mit einen LED-Balken beleuchtet und ich den Pflanzenwuchs hervorragend fand, würde so ein Balken bestellt. Der Balken ist 120cm lang und wird bei mir auf einen 150cm langen Aquarium eingesetzt. Er ist Made in China, hat drei LED-Streifen, hauptsächlich weiße, wenig blaue und rote LED's. Er ist kein Premiumprodukt, aber für 75€ im Onlinehandel,und zum ausprobieren völlig ausreichend. Er hat 5-75Watt, außer vielen chinesischen Worten sind  den Typenschild nicht mehr technische Daten zu entlocken.

Nach 5 Monaten Einsatz nun ein paar wichtige Information über das Wichtigste an der ganzen Angelegenheit, den Pflanzenwuchs! In den ersten 5-7 Wochen passierte nicht viel, der Bestand blieb relativ stabil, nur der Wuchs ließ auf sich warten. Das ändert sich dann zuerst bei den Echinodoren, die neuen Blätter wurden schön rot und die Farbe blieb auch beim weiterwachsen erhalten. Auch Vallisnerien vermehren und wachsen sehr gut. Wasserpest (Egeria densa) und Indischer Wasserwedel (Hygrophila difformis) tun sich bei mir doch etwas schwerer. Sumatrafarn (Ceratopteris thalictroides) wächst auch als Schwimmpflanze wesentlich schneller und kräftiger in Aquarien mit Röhrenbeleuchtung. Mal sehen was sich in den nächsten Wochen tut, auch wäre es überlegenswert, mehr Licht mit einen zweiten Balken ins Aquarium zu bringen, was allerdings nur sinnvoll erscheint, wenn man Pflanzen aus den Aquarium verkaufen will. Für ein normales Gesellschaftsbecken scheint es eine günstige Alternative zur Beleuchtung mit Röhren zu sein, allerdings benötigt die Umstellung etwas Geduld und vielleicht auch den ein oder anderen Neukauf an Pflanzen.

In geraumer Zeit gibt es dann wieder neue Informationen.

 

 

 

Wie schon in News 2019 berichtet, mußte im Januar 2019 ein neues Aquarium her. Filterung mit JBL Außenfilter stand nicht zur Debatte, die Beleuchtung schon. Entschied mich letztenendes für einen LED- Balken von JBL. Diese Entscheidung habe ich bis jetzt nicht bereut. Nach zwei Monaten Laufzeit die ideale Alternative zu den langsam verschwindenden Röhren-Aufsitzerbalken von GLO, die auf den anderen Aquarien bei mir bisher ihre Arbeit machen.

Da in meinen 375l Aquarium, welches mit den oben beschriebenen chinesischen LED-Balken beleuchtet wird, mir die Pflanzen nicht so wachsen wie von mir gewünscht, wird er ausgetauscht. Natürlich gegen einen von JBL der in der von mir gewünschten Länge aber erst ab Mitte/Ende April im Handel erhältlich sein wird.

Das chinesische Produkt ist gut zum Fische beleuchten, eine wirklich gute Alternative ist er trotz seines geringen Preises, in meinen Augen nicht.

Was man im Moment sagen kann, die LED -Beleuchtung wird immer besser, vorallendingen für mich als Pflanzenaquarianer, letztendlich entscheidet der Geldbeutel eines jeden einzelnen, für was er sich entscheidet.

Immer daran denken, auf die VDA-Card gibt es meistens 10 % Rabatt im Handel und wie auf der Aqua-Fisch in Friedrichshafen auf Jbl Produkte 20% Rabatt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mario Hamann