Blick in mein 450 Liter Aquarium
Blick in mein 450 Liter Aquarium
Bildausschnitt aus meiner grünen Hölle
Bildausschnitt aus meiner grünen Hölle
Zur Zeit pflege ich acht verschiedene Bucephalandras. Kanowit, Apollo, Black Mable, braun/ rot, Kedagang, Gunung Sumpit, Sungai Ayak, Bukit Kelam/Sintang. Diese zwei Wurzeln mit Bucephalandras haben zu wenig Licht bekommen.
Es ist deutlich zu erkennen, dass sie in den letzten elf Monaten sehr wenig neue Blätter bekommen haben. Deswegen werde ich sie etwas mehr ins Licht rücken.

Zwei Jahre später sieht die Wurzel nun so aus. Aus 3blättrigen Pflanzen sind sehr schöne Büschel geworden und somit kann ich auch mal über das Trennen nachdenken.

Bucephalandra motleyana braun/ rot. Diese Buce blüht bei mir am häufigsten. Im nächsten Bild seht ihr die gleiche Pflanze 10 Monate später.
Bucephalandra motleyana (oben Kanowit, unten Apollo). Auch diese zwei Buces wurden im Abstand von 10 Monaten noch einmal fotografiert.
Bucephalandra sp. "Kedagang" Juli 2014
Bucephalandra sp. "Kedagang" Juni 2015, diese Spezies wächst bei mir mit am langsamsten.
Bucephalandra motleyana Sungai Ayak wuchs in meinem Becken am besten. Aus einer Pflanze mit fünf Blättern wurde innerhalb von neun Monaten dieser große "Busch". Er konnte sehr gut in vier einzelne Pflanzen geteilt werden.
Bucephalandra motleyana Bukit Kelam/Sintang. Dieses Jahr wuchs mir diese Buce am besten. Wahrscheinlich liegt es daran, dass sie die ausgewogensten Lichtverhältnisse zwischen Licht und Schatten hatte.
Bucephalandra motleyana Bukit Kelam/Sintang
Bucephalandra motleyana Bukit Kelam/Sintang mit Blüten
Bucephalandra motleyana Sungai Ayak

Meine Bucephalandra´s binde ich immer auf kleine Wurzelstücken auf und platziere sie auf dem Boden, im Schatten von anderen Pflanzen. Dadurch und durch den Einsatz von Schwarzwasser wird der Algenwuchs auf den Pflanzen fast ausgeschlossen. Natürlich können die Buce´s auch mit anderen Pflanzen kombiniert werden, jedoch sollen diese die selben geringen Lichtansprüche haben. Das alles steht auch in meinem veröffentlichtem Artikel  "ERSTE ERFAHRUNGEN MIT BUCEPHALANDRA". Im Bild oben verwendete ich Bolbitis heteroclita "difformis". Es eignen sich auch Anubien und andere Farne. Während der Blütezeit, befestige ich die Wurzlstücke mit einem Gummisauger weit oben an der Scheibe, damit die Blüte über den Wasserspiegel wachsen kann. Unter Wasser öffnete sich bei meinen Buce´s noch nie eine Blüte.

Im Febr. 2015 habe ich wieder ein paar neue Buces erhalten, unter anderen eine Bucephalandra sp.

"Skeloton King". Hans-Georg Evers schrieb in der Amazonas März/April 2015 Seite 70 das diese Bucephalandra sp. "Skeloton King" vor kurzen als neue Art Bucephalandra kishii (Wong & Boyce 2014) aus dem Hochland von West-Kalimantan beschrieben wurde.

Literatur:

Wong, S.Y. & P.C. Boyce (2014): Schismatoglottideae of Borneo XXX - New species and combinations for Bucephalandra. - Willdenowia 44: 149-199.

Die im unteren Bild gezeigte Bucephalandra bekam ich als B. Sekadu sp. Java, die aber meiner Meinung nach eher der Pflanze, die H.G.Evers im obengenannten Artikel als Bucephalandra kishii beschreibt, ähnlich sieht.

Wie so oft bei neuen und noch eher unbekannten Arten, herrscht auch bei den Bucephalandras, teilweise bei den Namen der einzelnen Spezies etwas Verwirrung.

Im oberen Bild seht ihr links Bucephalandra Skeloton King sp. red und rechts eine Bucephalandra Songou.

Bucephalandra motleyana Entikong

 

Diese Buce hat im Gegensatz zu meinen anderen Spezies relativ viele und auch sehr dünne Blätter.

Mit der Eingewöhnung dieser Buce hatte ich bisher die meisten Probleme. Nach ein paar Tagen waren nicht mehr sehr viele Blätter übrig. Mittlerweile treibt sie aber weiter und ich hoffe es werden schöne Pflanzen.

 

Mit diesen vier neuen Spezies pflege ich nun zwölf verschiedene Buces, die mir jeden Tag aufs neue wieder Freude machen, vorallendingen wenn neue Blätter spriesen oder einzelne Pflanzen blühen.

Im April bekam ich wieder drei neue Buces, Bilder und erste Erfahrungen könnt Ihr in der nächsten Zeit nachlesen. Bei den neuen Buce's handelt es sich um sp. 'Maia', 'Theia', und 'Sanggau'. Somit hat sich die Zahl der von mir gepflegten Buce's auf 15 Spezies erhöht. Mittlerweile habe ich sie auch etwas heller im Becken platziert, was sie mit etwas schnelleren Wachstum danken. Durch den Einsatz von selbst hergestellten Schwarzwasser habe ich auch keine Probleme mit den Veralgen dieser exrtemst langsam wachsenden Pflanzenspezies.

Bucephalandra sp. Maia
Hier seht ihr die "Bucephalandra-Ecke" in meinem 450Liter Becken. Diese Ecke wurde mittlerweile in ein extra Aquarium umgeräumt. Dadurch habe ich einen besseren Blick auf die Pflanzen und kann einen möglichen Algenbefall besser mit Schwarzwasser bekämpfen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mario Hamann